Portrait

ISIS + OSIRIS ist eine Gemischte Freimaurerloge, die sich der Grundsatzerklärung der Gemischten Grossloge der Schweiz, dem nationalen Dachverband von Logen und Riten, verpflichtet hat. Sie ist ein Representant der Freimaurerei in der Schweiz.

Die Gründungsmitglieder der Zürcher Loge wählten damals den Namen «ISIS + OSIRIS», um dem weiblichen und männlichen Prinzip auch im Logennamen gerecht zu werden.

Die Loge ISIS + OSIRIS steht allen Menschen, Freimaurerinnen und Freimaurern jeglicher Richtung, offen. Sie nimmt neue Mitglieder – Frauen und Männer – auf, die sich zu freimaurerischer Arbeit berufen fühlen in der Liebe zur Familie und Menschheit, ohne Unterschied von Ethnien, von Nationalität, Religion und Geschlecht.

ISIS + OSIRIS, die einzige Gemischte Freimaurerloge in der Deutschschweiz, arbeitet zweimal monatlich in Zürich, in deutscher Sprache. Sie ist ein Verein nach schweizerischem Recht und untersteht den Bestimmungen des ZGB.

Die Legende von Isis und Osiris

Triade Horus, Osiris, Isis, XXII Dynastie, um 945-715 v.Chr. unter König Osorkon II entstanden. Gold, Lapislazuli, Glas, 9cm x 6.6 cm. Musée du Louvre, Paris.

Die Legende berichtet, dass einst Osiris und seine Schwester und Gemahlin Isis über das Land am Nil herrschten Osiris wurde von seinem eifersüchtigen Bruder Seth mit Hilfe einer tückischen List getötet. Er forderte Osiris auf, sich in einen Sarg zu legen, der von ganz besonderer Schönheit war. Schnell schloss Seth den Sarg, warf ihn in den Nil und Osiris ertrank.

Isis fand jedoch seinen Leichnam und verlor ihn wieder an ihren Bruder Seth. Er zerriss den Körper des Toten in viele Stücke und verteilte ihn über das Land. In ganz Ägypten suchte Isis die Teile des Leichnams. Den Kopf fand sie in Abydos, das Herz in Athribis.

Anubis, der Gott der Balsamierung, half Isis den Körper des Osiris wieder zusammenzufügen.

Mit ihren göttlichen Kräften erweckte Isis ihren toten Gemahl wieder zum Leben und zeugte mit ihm einen Sohn – Horus.

Horus wurde fortan zum Symbol des neuen Lebens, der Vater Osiris zu jenem der Auferstehung, der Erlösung vom Tode und der Hoffnung auf das ewige Leben.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Portrait. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.