Startseite

FMInfoIcon2

Interessiert an einer Informationsveranstaltung?

Die nächste Informationsveranstaltung wird am Mittwoch 30. März 2016 stattfinden. Interessiert mehr über die Freimaurerei zu erfahren? Dann klicken Sie bitte hier.

 


 

GLMS_Logo

Einladung zum Sommer-Johanni Fest vom 26. Juni 2016

der Grande Loge mixte de Suisse 

Die GLMS lädt zum Sommer-Johanni Fest. Für nähere Informationen zur Einladung klicken Sie hier. Anmeldungen können über das Kontaktformular (hier klicken) erfolgen.


Freimaurerei –
die Auseinandersetzung mit der Existenz

Labyrinth, Chartres

«Freimaurerei war immer», schreibt Gotthold Ephraim Lessing 1776 in seinen Gesprächen für Freimaurer «Ernst und Falk». Doch was ist Freimaurerei? Sie ist eine Gesinnungsgemeinschaft, eine Lebensschule, eine Geisteshaltung. Die Freimaurerei vertritt eine Lebenshaltung, die das, was ein forschender Mensch in seiner Innen- und Aussenwelt erlebt, auf eine andere, bewusste Stufe seiner Wahrnehmung hebt. Auf diese Weise erarbeitet er für sich ein individuelles Lebens- und Verhaltensmotto, sein Credo.

Die in der Freimaurerei gelebte gemeinsame Suche nach dem Lebenssinn bedeutet stete Auseinandersetzung mit den gängigen Wert-vorstellungen und stellt die persönliche Verantwortung in den Mittelpunkt.

Dabei erhält das Prinzip der Toleranz, wie es in der «Ringparabel» des gleichen Autors dargestellt ist, einen umfassenden Sinn. Die Freimaurerei nutzt das Wissen ihrer Zeit für die Arbeit des Einzelnen, des Individuums, und des Mitglieds der Gesellschaft, des Kollektiven. Die Grundwerte der Toleranz und der Humanität werden so zu tragenden Säulen.

Die Freimaurerei stellt in keiner Weise den Anspruch, im Besitz des alleinigen und besten Weges auf der Suche nach dem Lebenssinn zu sein. Sie ist frei von Dogmen, ohne verbindliche Lehre und kein Religionsersatz. Einige in der Freimaurerei verwendeten Symbole, welche die Unterstützung der individuellen Wahrnehmung der geistigen Arbeit an sich selbst fördern, gehen auf die Dombauer des Mittelalters zurück.

«Ernst und Falk», sowie die «Ringparabel» finden Sie auf unserer Homepage unter Literatur.

Kommentare sind geschlossen.